Grund- und Realschule plus Gerolstein

 


MINT- Flugmodellbau. Ein neuer Baustein im Profil der Gerolsteiner Realschule plus. Eingebettet phasenweise im NAWI-Unterricht der Stufe 5/6, dazu als Modellbau-AG auf verschiedenen Fertigkeitsstufen. Links Naturwissenschaftslehrer Gerto Bal , rechts hinten MINT- Beauftragter, Ingenieur Wil van der Veen.


Für die Gerolsteiner Realschule plus findet der MINT-Koordinator wichtig "dass Schule sich öffnet und außerschulische Partner und Netzwerke koordiniert, win-win-Situationen schafft  und zu einer weiteren Profilbildung der Grund- und Realschule plus Gerolstein beiträgt. " 

Die Entscheidung, das MINT-Profil der  Realschule auf Flugzeug-Modellbau zu legen, erklärt der MINT- Koordinator Habel-Thomé: "Die geographisch günstige Lage von Gerolstein, die Nähe zu kleinen Modell-Flugfeldern (Walsdorf), zu größeren  Sport- und Verkehrsflugplätzen (Dahlemer Binz,Daun) bis hin zu den bedeutenden eifelnahen Flughäfen unterschiedlicher Nutzung ( Hahn, Büchel,Köln) und die damit verbundene Infrastruktur sind für das MINT-Projekt der Gerolsteiner Realschule plus ideal. Als Realschule sind wir , beosnders im Rahmen der derzeitigen Netzwerk-Bildungen von MINT-Projekten und MINT-Schulen in Rheinland Pfalz, aufgefordert, den Realschülerinnen und Realschülern einen erweiterten Bilick auf neue und sich entwickelnde Berufsfelder  zu vermitteln.

Materialforschung, Triebwerksentwicklung und völlig neue Zulieferindustrieen im Bereich Flugtechnik werden zukünftig nach gut ausgebildeten  Schulabgängern verlangen. Das macht sich gut, wenn die Gerolsteiner Realschule plus interessierten und engagierten Schülerinnen und Schülern Grundfragen der Luftfahrttechnik vermitteln kann."    

Realschullehrer Gerto Bal ist von der MINT-Profilierung begeistert."Der Unterricht kann auch außerhalb des Fachraumes stattfinden und die Sicht von außen ist immer hilfreich bei der eigenen Planung. Praktische Arbeiten gefallen den  Realschülern und Schülerinnen immer."

In einer ersten Phase wird der naturwissenschaftliche Unterricht im Ganztagsangebot der Gerolsteiner Realschule um den Kurs "Modellflugzeugbau" erweitert. Der MINT- Partner Wil van der Veen arbeitet, gemeinsam mit dem Naturwissenschafts-Lehrer Gerto Bal, im Nachmittagsunterricht der Stufe 6. 

MINT-Fachkraft  und Flugmodellbauer  van der Veen freut sich über erste positive Reaktionen der Schülerinnen und Schüler, die er als sehr lebendig und bastelfreudig erlebt."Kleben, löten, schleifen und schrauben, das macht einfach auch Freude".

Für Ingenieur van der Veen und die beteiligten Lehrer gibt es Leitlinien: Warum fliegt etwas und warum nicht, was muss ich ändern, damit mein Objekt fliegt? Wie kann ich mein Modell verändern und wozu soll es dienen ?

Zukunftspläne haben die MINT-Lehrer auch: "Neben der Konstruktion von Flugmodellen werden wir Besuche des nahegelegenen Modellflugplatzes in Walsdorf ermöglichen, in der Schule Flugmodelle ausstellen und berufliche Perspektiven kennenlernen. Experimentalflüge auf dem Schulgelände und in Walsdorf sind möglich. Das MINT-Projekt ist  im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem  Deutschen Modellflugverbandes versichert."

Eine Arbeitsgemeinschaft MINT Modellbau wird ab Sommer 2018 angeboten. Diese kann von einer begrenzten Anzahl von Schülerinnen und Schülern angewählt werden. Vorbedingung sind gute Leistungen in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern. Sorgfalt und präzises Arbeiten sind Bedingung.

Die Teilnahme an MINT- Fachangeboten dient potentiellen Arbeitgebern als wichtiges Indiz für Interesse an technisch- mathematischen und produktbezogenem Arbeiten.


Im Rahmen der MINT-Initiative sind insbesonders Mädchen aufgefordert sich der MINT- AG "Flugmodellbau" anzuschließen.

MINT- Zertifikate werden mit den Zeugnissen ausgegeben und sind wertvolle Orientierungen für zukünftige Arbeitgeber  in Bewerbungsprozessen.

Die Plätze in der MINT-AG werden Anfang Februar 2018 für Bewerbungen freigeschaltet. Elternbriefe werden ausgeteilt.