Grund- und Realschule plus Gerolstein                             

Entdecke deine Fähigkeiten- entdecke dich selbst !

Australien in der Bläserklasse

Didgeridoo-Projekt September 2017

"Toller Klang und so schön, diese Verzierungen", sehr behutsam berühren Johann und Tim aus der Bläserklasse 6 der Gerolsteiner Realschule plus das australische Blasinstrument Didgeridoo.

Mitgebracht hat dieses von Aborigines (australische Ureinwohner) hergestellte und wertvoll verzierte Instrument das musikforschende Ehepaar Gonny Pol und Wil van der Veen.

"Wir wollen den Jugendlichen ethnische Besonderheiten und Klänge anderer Kulturen  vermitteln", so die Arbeitsbeschreibung der beiden Niederländer mit Wohnsitz in Gerolstein.

Lehrer Habel-Thomé hatte die Forschenden in Sachen Musik eingeladen. "Es ist wichtig, dass Kinder die Begegnung mit anderen Kulturen und deren Musik wertschätzen ", so der Leiter der Bläserklasse.

Einen Nachmittag Weltmusik mit Mischung aus Bläserklasse, Didgeridoo und indianischen Flöten. "Die Flöten kommen vom Indianerstamm der Myky Indianer aus dem  brasilianischen Regenwald" ergänzt Wil van der Veen.  Sehr überrascht waren die beiden Forscher von der Freude und Offenheit der Realschulkinder. "Dass eine Klasse so schnell die Anblastechnik der Instrumente anwenden konnte, haben wir noch nie erlebt"  stellen sie am Ende des lebendigen Tages fest.

 

 

In der zweiten Phase des Projektes wurden PVC-Rohre (Baumarkt) am Mundansatz rundgeschliffen und mit selbstentworfenen Motiven (Kunstunterricht) oder nach Vorlagen bemalt. Die "Tupftechnik" der Aboriginees sollte nachempfunden werden. Die fertig beklebten Rohre wurden mit Klarsichtfolie überzogen. Einige Didgeridoos sind wirklich bemerkenswert schön geworden.