Grund- und Realschule plus Gerolstein                             

Entdecke deine Fähigkeiten- entdecke dich selbst !

Inklusion


Schulentwicklung

Seit über 20 Jahren wird unsere Schule mit Hilfe des Schulversuchs „Daun-Wormser-Modell“ bereits durch das Hubertus-Rader-Förderzentrum Gerolstein mit Förderlehrern unterstützt. Sie hatten die Aufgabe schwächere Schüler im Unterricht zu unterstützen und bei Bedarf auf sonderpädagogischen Förderbedarf überprüfen zu lassen, so dass die Schüler, wenn es notwendig ist, den Bildungsgang wechseln. Zu dieser Zeit waren die Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf daran gebunden zum Förderzentrum wechseln zu müssen, um erfolgreicher beschult werden zu können. Dies wurde in den Klassen 1 bis 6 durchgeführt.

Seit dem Schuljahr 2013/14  ist unsere Schule eine Schwerpunktschule.

Was ist eine Schwerpunktschule?

Eine Schwerpunktschule ist ein möglicher Lernort für Schülerinnen und Schüler, bei denen sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde. Es handelt sich um Grundschulen und weiterführende Schulen in der Sekundarstufe I. Diese haben einen erweiterten pädagogischen Auftrag: Sie bieten gemeinsamen Unterricht für Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung an und erweitern so das Angebot an inklusiven Unterricht in Rheinland-Pfalz. An Schwerpunktschulen ist zieldifferenter Unterricht wohnortnah möglich. Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf leben und lernen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern ohne Behinderung. (Quelle: sonderpaedagogik.bildung-rp.de)